Home
Wir über uns
Der Vorstand
Die Kirche
Gottesdienste
Veranstaltungen
Rund um die Kirche
Aktuelles
Gemeindefahrt 2017
Frühlingserwachen
älter Beiträge
Orgelsanierung
Sondernotizen
Förderverein
Gemeindebeirat
Fotogalerie
KIQI aktuell
Sitemap
Kontakt
Interessante Links
Impressum

02. Januar 2016

Kürzung der Pastorenstelle in den Gemeinden Harenberg/Döteberg und Kirchwehren


Der Stadtkirchenverband plant eine Stellenkürzung bei der Pastorenstelle von Pastor Kondschak in der Sankt Barbara-Gemeinde Harenberg/Döteberg und der Dreieinigkeitskirchengemeinde Kirchwehren. In der Summe geht es um 1/4 seiner Stelle.

Dies hätte erhebliche Auswirkungen auf das kirchliche Leben in diesen Gemeinden. Die ehrenamtlichen Kräfte sind hier schon stark gefordert. Eine Präsenz des Pastors ist gerade für Gemeinden mit ländlichem Charakter ausgesprochen wichtig!

Hierüber herrscht Einigkeit.

Dies hat nichts mit "Kirchturm-Denken" zu tun, nach dem Motto: Das ist unser Pastor, unsere Gemeinde und wir sind nicht bereit, über den Tellerrand zu schauen.

Das ist nicht der Fall!

Wir sind durchaus bereit, uns auf Neuerungen und "Verschlankungen" einzulassen. Denn unsere Gemeinden leben nach der Maxime: Besser das Feuer weitergeben als die Asche verwalten.

Hierfür brauchen wir jedoch ein Mindestmaß an pastoraler Versorgung und Präsenz.

Dieses Mindestmaß ist schon jetzt erreicht. Noch weniger Pfarrstellenanteile als bisher sind aus unserer Sicht nicht hinnehmbar, geschweige denn nachvollziehbar. Ferner würde weitere Arbeit wieder auf die ehrenamtlichen Kräfte "abgewälzt" werden.

Es sei nebenbei bemerkt, dass seitens des Stadtkirchenverbandes zwar eine Kürzung geplant ist, ein Konzept aber, mit dem wegfallende Arbeit aufgefangen werden könnte, wird jedoch nicht bereitgestellt. Hier fühlen wir uns klar im Stich gelassen.

Die aktuell laufende Unterschriftensammlung gibt uns Recht. Den Gemeindegliedern, den Bürgern in den drei Ortschaften reicht es offenkundig!

In diesem Zuge möchten wir uns für Ihre Unterstützung, Ihre Loyalität und letztlich Ihre Unterschrift bedanken. Darüber hinaus bedanken wir uns auch bei allen Menschen der nicht betroffenen Gemeinden für ihre Solidarität.

 


20. Januar 2016

Superintendent Schmidt besucht unsere Gemeinde


Über die prekäre Situation unserer Kirchengemeinde ist im vorherigen Teil zu lesen. Auch in den regionalen Zeitungen wurde darüber berichtet.

Die positive Resonanz und Welle der Solidarität, die uns entgegenschlägt, macht uns Mut und bestätigt unser Handeln.

Am Montag, den 18. Januar wurden die über 1100 gesammelten Unterschriften der Gemeinden Kirchenwehren und Harenberg/Döteberg an den Stadtsuperintendenten Heinemann und Superintendent Schmidt überreicht. Diese waren von der Zahl der Unterschriften sehr beeindruckt und sagten zu, dass das deutliche Votum in die Gremien des Stadtkirchenverbandes eingebracht werde.

Nun haben wir als Gemeindeglieder neben der Unterschriftensammlung auch die Möglichkeit, unseren Unmut über die Sparmaßnahmen durch eine starke Beteiligung an den Visitationsterminen des Superintendenten Schmidt zu demonstrieren.

Ebenso gibt es der Gemeinde die Gelegenheit, nach einem Visitations-Gottesdienst mit ihm in eine Diskussion zu treten und unsere Bedenken und Positionen über die Kürzungen und deren Folgen darzulegen.

Termin 1: Am Samstag, den 27. Februar 2016 werden von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr die Ortsbegehungen in Lathwehren, Kirchwehren und Almhorst durchgeführt.

Folgende Reihenfolge und Zeiten sind für die Ortsbegehungen vorgesehen:

Begonnen wird in Almhorst um 09.00 Uhr, Treffpunkt ist die Gaststätte Rautenberg.

Dann geht es um 10.00 Uhr in Kirchwehren weiter. Hier ist der Treffpunkt das Pastor-Wagemann-Haus.

Zu guter Letzt wird der Visitationsrundgang um 11.00 Uhr in Lathwehren fortgesetzt. Treffpunkt ist hier die Friedhofskapelle.

Termin 2: Am Sonntag, den 06. März 2016 findet um 09.30 Uhr der Visitations-Gottesdienst mit anschließendem Gesprächsangebot statt. Leider ist der Zeitraum auf ca. eine halbe Stunde angesetzt, da weitere Termine des Superintendenten anstehen.

An diesen Tagen können wir Superintendent Schmidt eindrucksvoll demonstrieren, dass bei uns noch eine starke lebendige Gemeinde existiert, die sich nicht in vorauseilendem Gehorsam den Wünschen und Forderungen der Stadt- und auch der Landeskirche ehrerbietig ergibt.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.


Der Kirchenvorstand

 


21. Februar 2016

 

Gemeindebericht 2016 zur Visitation

 

Für Interessierte schalten wir unseren Gemeindebericht 2016 in unserer Homepage frei (siehe folgenden Link).

 Gemeindebericht zur Visitation Kirchwehren 2016

 


08. März 2016

Kürzung der Pastorenstelle ist beschlossen
 

Wie aus der Landkreiszeitung vom 05.03. schon zu erfahren war, ist die Kürzung der Pastorenstelle für Harenberg und Kirchwehren im Rahmen der Finanzplanung 2017 bis 2022 vom Stadtkirchenverband Hannover beschlossen worden. Die Argumente unserer Gemeinden haben leider nicht zu einem Umlenken geführt.

So war es auch nicht verwunderlich, dass unsere Gemeindeglieder am 06. März beim abschließenden Visitationsgottesdienst Superintendent Schmidt gegenüber ihre Enttäuschung zu Ausdruck gebracht haben.

In seiner Visitationsansprache lobte er u.a. das hohe Engagement unserer Gemeindeglieder,  stellte noch einmal die  schwierige Situation in der Kirche dar und sprach unserer Gemeinde Mut, Hoffnung und Zuversicht zu.

Zweifel über die Zukunft unserer Gemeinde konnte er aber nicht ausräumen.

So bleibt uns nur eines: weiterhin mit Gottes Hilfe viel Kraft zu finden, die kommenden Aufgaben zu meistern und mit immer weniger Mitteln wenigstens das notwendige Maß an kirchlichen Aktivitäten anzubieten.

Für Interessierte schalten wir die Visitationsansprache in leicht gekürzter Form als Download frei (siehe folgenden Link).

Visitationsansprache 06. März 2016

Top
Dreieinigkeit Kirchwehren  | kg.kirchwehren@evlka.de